Aktuelles / Berichte


Erstes Punktspiel der E II 

Bei schwül warmen Wetter ging es für die neu formierte E II des SVN nach Eisenach. Man war sich im Vorfeld bewusst, dass wir in eine Saison starten, die uns alles abverlangen wird. Die gute Saison des Vorjahres gilt es jetzt schnell aus den Köpfen zu bekommen und der Realität ins Auge zu schauen. Als zweite Mannschaft des SVN (jüngerer Jahrgang) werden wir es in der Kreisliga Staffel II nicht leicht haben. Dies bekamen wir schon am Mittwochabend in ESA zu spüren.

Der FCE legte gleich munter los und durch gut vorgetragene Angriffe, stand es auch schon nach 8.Min. 2:0 für die Hausherren. Aber unsere Jungs ließen die Köpfe nicht hängen und besannen sich auf ihre Stärken. Schon in der 9.Min. kam der SVN zum Anschlusstreffer und zehn Minuten später gar zum Ausgleich. Mit dem 2:2 ging es in die Halbzeitpause. In den kommenden

25 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Abwehrfehler nutzen die Eisenach zur erneuten Führung. In der Folge vergab der SVN einige gute Möglichkeiten wieder auszugleichen. Die mitgereisten Anhänger des SVN mussten bis in die 35.Min. warten eher die Angriffsbemühungen der Treffurter belohnt wurden. Die Eisenacher, die leichte Feldvorteile hatten und auch die etwas besser Klinge schlugen, kamen in der verbleibenden Zeit aber nur noch einmal gefährlich vor das Gästetor. In dieser Situation blieb aber unser Schlussmann hell wach und konnte den Ball mit toller Fussabwehr aus der Gefahrenzone lenken. Als nach 50 Minuten die gut leitende Schiedsrichterin abpfiff, fiel die erste Last von den kleinen Schultern. Jeder der Spieler, die bis ans letzte gingen, bekamen schonmal einen Vorgeschmack was in Zukunft auf Sie zukommen wird.

Wir werden diese Herausforderung annehmen und weiter an uns arbeiten. Die Punkteteilung geht unterm Strich in Ordnung. Spielerisch hingegen werden wir uns noch steigern müssen, um mithalten zu können. Den Punkt hingegen kann uns keiner nehmen und mit kleinen Schritten werden wir in die kommenden Spiele gehen und sehen was am Ende auf der Habenseite steht.


Quelle TA:

Im Derby vor 120 Zuschauern eine sehr einseitige Partie, bei der die haushoch überlegenen Gastgeber fast im Minutentakt Chancen heraus spielten, sodass am Ende ein durchaus zweistelliges Ergebnis möglich gewesen wäre. Die Gäste besaßen nur eine gute Möglichkeit kurz vor Ultimo (Schneider, 88.). Den Torreigen eröffnete Alexander Käppler (14.) nach misslungenen Abstoß von Grün-Weiß-Keeper Karsten Eisenhuth, der ansonsten stark hielt und noch Schlimmeres verhinderte. In der 20.Minute setzte Robert Hitzigrath einen 30-Meter-Freistoß direkt ins Eck zum 2:0. Bis zur zur Pause ließ der Favorit noch zahlreiche Chancen aus. Konsequenter im Abschluss war der Gastgeber in Hälfte zwei, als Lucas Möller mit zwei Toren (48./83.), erneut Käppler (63.), Eric Müller (72.) und Rene Fischer mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern (77.) das Ergebnis in die Höhe schraubten.

Die Bilder wurden von Bernd Hattenbach bereitgestellt.


Nachwuchsmannschaften starteten mit Heimspiele in die neue Saison


Ergebnisse der Vorbereitungsspiele der Männermannschaft


Sommerfest 2017

Das diesjährige Sommerfest stand ganz im Zeichen der Spendenaktion an das Kinderhospiz Mittelthüringen. 

 

Bei der Spendenaktion am Rande des Fußballfreundschaftsspiels am Freitagabend zwischen den Alten Herren von Treffurt und der Traditionsmannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt kamen 500 Euro für das Kinderhospiz Mittelthüringen zusammen. Auch das Schiedsrichtertrio beteiligte sich. Referee Udo Dittmar sowie seine Assistenten Jonas Maul und Lars Schumacher verzichteten auf ihr Honorar. Das Spiel gewann Erfurt eindeutig mit 12:1-Toren.  Quelle TLZ

 

Am Samstagnachmittag absolvierten unsere Männermannschaft ein Testspiel gegen Landesklassenaufsteiger DJK SG Struht,

Die Teams legten einen flotten Beginn auf den gepflegten Rasen des Normannsteinstadions. Die Gäste waren zeitig erfolgreich, als sie sich geschickt durchspielten und Sandro Bonk zum 0:1 traf (6.). Doch die Hausherren antworteten postwendend: Robert Hitzigrath versenkte einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:1 (8.).

Eiskalt aber konterte die DJK die Normania-Abwehr aus – als die Abseitsfalle einmal nicht zuschnappte, stand Torjäger Martin Kirchner in der Mitte frei und musste einen Pass nur noch zum 1:2 (24.) über die Linie schieben.

In Halbzeit zwei verwandelte die Seipel-Elf das 1:2 durch Norman Wohlfeld (2), Thomas Nolte, Michael Schmerbauch (2) sowie Niklas Engelhardt in ein 1:8, ehe Eric Müller in der Schlussphase noch das 2:8 gelang.  Quelle TLZ

Den Ausklang des Sommerfestes markierte "Hännes", der am Samstag-abend in gemütlicher Atmosphäre im kleinen Festzelt im Normannstein-stadion eine Oldiedisco veranstaltete. 

 

Vielen Dank an alle Helfer, Beteiligten und an Bernd Hattenbach für die folgenden Bilder.